Das Dörfle Esperanza

Das Dörfle Esperanza befindet sich in Paraguay, im Landesteil Guaira, zwischen dem Rio Paraná und dem Rio Paraguay.

Alle Menschen, die im Dörfle wohnen, sind bereit, zu einem Volk von Brüdern zusammenzuwachsen.

Die Bewohner des Dorfes sorgen dafür, dass Obst und Gemüse, Kräuter, Süsskartoffeln, Mandioca und vieles mehr hier wachsen kann, damit die Bewohner sich davon ernähren können.

Zentrale Backstellen - unabhängig von Strom - für Brot und Kuchen müssen entstehen. Wasserquellen wie Brunnen oder Teiche müssen gebaut werden, um die Wasserversorgung für Bewohner und die Tiere sicherzusstellen.

Das Konzept der Chigarau-Indianer ist für die Bewohner ein Vorbild. Sie leben es bereits seit über 2000 Jahren.

Jeder bringt sich in den Aufbau des Dörfles ein, so wie er kann und bereit ist. Das Dörfle lebt von der Individualität des Einzelnen, von seinen Gaben und Talenten, die es gilt ohne Bedingungen und Erwartungen einzubringen, zum Wohl des Dörfles und seiner Bewohner und im Willen des Vaters.

Wir sind in einer Zeit der Umstrukturierungen. Der Umbau des Finanzsystems und der Wirtschaft ist in vollem Gange. Spareinlagen und Vermögenswerte, für die die Menschen bisher gearbeitet haben, verlieren täglich an Wert.

Das Geld, was nicht in Lebendigem (Land) und/oder lebenserhaltendem (ein Häuschen in einem sicheren Land) angelegt wird, schwindet kontinuierlich, bis das es gar nichts mehr Wert ist.

Was bleibt dann für Dich? Was hiesse das für Dein Leben?

Die Bewohner des Dörfle Esperanza sind bereit, alte Konditionierungen, Denkmuster und karmische Belastungen abzulösen
und zu wandeln - in Tugenden, die durch Jesus Christus vorgelebt wurden:

Demut - Barmherzigkeit - Nächstenliebe

Lukas 6, 38
Gebt, dann wird auch euch gegeben werden. Im reichem, vollem,
gehäuftem, überfließendem Maß wird man euch beschenken; denn
nach dem Maß, mit dem ihr messt und zuteilt, wird auch euch
zugeteilt werden.

Danach handeln die Bewohner des Dörfle Esperanza!

Unverbindlich Anfragen