Claire's Geschichte

Seit frühester Jugend – eigentlich seit ihrer Geburt – ist Claire hellsichtig.

Sie sieht die Wesenheiten aus dem Lichtreich und manchmal auch die Seelen, die zu einer Person gehören und mit ihr noch etwas aufzulösen haben.

Von Kindheit an hatte sie immer einen Traum:
Sie musste durch ein riesiges Eisenmaul mit scharfen Zähnen wandern und dahinter befand sich ein rotglühender Scheiterhaufen. Sie schrie so, dass ihre Mutter ihr immer wieder den Kiefer einrenken musste.
Als sie 12 Jahre alt war, sagte ihre Mutter zu ihr: „Kind, bitte doch einmal den Vater, dass er Dir diesen Traum nehmen möge.“

In diesem Moment stand Michael in der Ecke ihres kleinen Zimmers und sagte mit seiner sonoren Stimme: „In diesem Leben wirst Du nicht verbrannt!“ lächelte sie an und verschwand.

Das war ihre erste Engelserscheinung.

Nach Schulzeit, Abitur und Austauschstudium, lernte sie einen jungen Mann kennen, der sich sehr schnell als ihr Scheiterhaufenanzünder entpuppte.
Eine große Liebe verband die beiden, die helfen sollte, untereinander Frieden zu schließen.

Gleichzeitig mit dieser Begegnung brach der Morbus Bechterew aus, in dessen schmerzenden Schüben sie immer die Szene aus der Scheiterhaufenzeit sah.
Sie erkannte, dass sie den Menschen aus der Zeit überhaupt noch nicht vergeben hatte und traf im Laufe der Zeit eine Bevölkerungsgruppe nach der anderen:

Die, die mit ihr Frankreich befreien wollten und dennoch die Oberhand behalten wollten;
ihren damaligen König, den sie in Reims krönte; die Verräter, die sie an die Engländer verkauft hatten; die Folterknechte, die in ihr im Gefangenenturm schwer zu schaffen machten und last but not least den Scheiterhaufenanzünder, mit dem sie ja nun verheiratet war.

Michael erschien ihr des Öfteren und half ihr bei der Vergebensarbeit: „Wir haben 600 Jahre versucht, dich zum Vergeben zu bewegen. Es war nicht möglich. Darum mussten wir Dich noch einmal auf die Erde schicken.“

Mit jeder ihrer Vergebensarbeit ließ der Bechterew ein wenig nach. Der Arzt hatte ihr die ermunternde Diagnose gegeben: „Bei dem Verlauf der Krankheit müssen Sie damit rechnen, dass Sie mit 36 im Rollstuhl sitzen.“ Und sie antwortete ihm: „Ich bin sicher, dass ich mit 36 genesen bin.“ „Ich will Sie ja nicht desillusionieren.
Aber vom Bechterew gab es bisher keine Spontanheilung.“ „Dann bin ich die erste.“

Und so war es dann auch!

Eine Woche vor Pfingsten 1989 erschien ihr Jesus Christus und sagte zu ihr: „Kind, jetzt ist in der pädagogischen Hochschule nicht mehr viel los. Lege Dich jetzt am Montag hin und bleibe liegen bis Freitag. Aber Du darfst Dich nicht bewegen, nicht aufstehen; erst wenn ich es Dir wieder sage.“

Am Montag glühte ihr Körper, bis die Knochen aprikosenorange erschienen. Am Dienstag tropften von den aprikosenorangenen Wirbeln die Verknöcherungen ab.

Sie fragte Vater, wohin die Mineralien gehen und er antwortete: „Sie werden mit dem Blut abtransportiert. Am Freitag wirst Du sehen, wenn Du wieder aufs WC gehst, dass Dein Urin rostrot sein wird.“

Am Mittwoch kühlten die Wirbelsäule und die umliegenden Organe wieder ab. Am Donnerstag formte sich der Originalkörper wieder – bis auf einen kleinen Streifen – der unten im Steiß fest blieb.

Sie fragte Vater: „Warum bleibt ausgerechnet diese Stelle fest?“

„Das muss ich Dir lassen, Kind. Denn wenn Du noch einmal grollst, kannst Du gleich wieder Deine Krücken nehmen!“
Ein Zeichen, dass Vater uns einen Seismograph für den Kardinalfehler, den man in dem Leben gemacht hat, im Körper belässt, dass man den Fehler nicht wieder macht.

Am Dienstag drauf ging sie zu ihrem Orthopäden, der 14 Tage zuvor einen Boden-Fingerspitzen-Abstand von 36 cm gemessen hatte. So steif war ihr Rücken gewesen.

Jetzt gingen die Fingerspitzen bis auf den Boden. Und der Arzt fragte höchst erstaunt:
„Was haben Sie denn gemacht? Laseroperation?“

„Nein, sagte sie lachend. Christusheilung“ und erzählte ihm den Verlauf.
„Das kann ich nicht in die Akte schreiben“, sagte er. „Also schreiben wir Spontanheilung!“

Und so war sie die erste verbriefte Spontanheilung vom Bechterew.

Von diesem Moment an wusste sie, dass es keine Krankheit geben konnte, die unheilbar war.

Man musste nur die seelische Ursache der Krankheit suchen, bearbeiten, also vergeben oder um Vergebung bitten, abwarten, bis die Seelen vergeben haben oder um Vergebung gebeten haben und dann konnte dieselbe Krankheit auf der Seite des Opfers und des Täters schwinden.

Aus diesem Wissen entwickelte sich die Durchlichtungsanalyse, als Gott-Vater ihr bei einer Reise durch Frankreich, wo sie noch einmal die restliche Vergebensarbeit machte, die Frage stellte:
„Kind, jetzt ist Dein Hauptlebenskarma aufgelöst. Jetzt ist alles, was Du tust, freiwillig.“

Und sie antwortete dem Vater: „Vater ich möchte gerne denen helfen, die in derselben Situation stecken, in der ich gesteckt habe!“
„Au – Kind, da hast Du Dir aber das Schwerste ausgesucht, was Du Dir überhaupt aussuchen konntest!“

Das durfte sie dann sehr bald erfahren, wo sie dann die Zellinformationen ihrer ersten Patientin sah. Es waren Krimis ohne Ende. Und die Auflösungsarbeit war sehr oft mit großen Emotionen, Widerstand, Trotz und dann erst mit Erleichterung verbunden, wenn die Vergebensarbeit vollendet war. Doch dann ließen die Krankheiten alle nach und der Mensch konnte gesunden, auch wenn die Krankheit für unheilbar erklärt worden war.

Bis heute ist Claire in dieser Arbeit. Man kann sie über Skype erreichen.

Im Jahre 2001 sagte Jesus Christus zu ihr: „ Kind, bilde mir meine Therapeuten aus.“ So schrieb sie zuerst die Bücher „Heilung von der Seele her“ und begann dann, Ausbildungsseminare zu geben.

Heute hatte ihr Vater erlaubt, die Ausbildungsseminare auf Video zu spielen, und auf Wunsch einen Praxisteil in Ihrem neuen Heimatland anzubieten.

So verlief und verläuft das Leben von Claire La Belle.

Nahtoderlebnis

An diesem 30igsten Geburtstag wurde es Claire plötzlich am Abend schlecht, als ihr damaliger Mann nach Hause gekommen war und sich um ihren Sohn kümmern konnte. Es war Sommer in Kanada. Sie torkelte zu ihrem Bett.....

Lies hier weiter!

Raumstation

Immer wieder gibt es Situationen, in denen die Menschen ausweglos den Unwettern oder menschlicher Willkür ausgeliefert sind, für die sie aber karmisch, d. h. belastungsmäßig nichts können. In diesen Fällen greifen unsere Engel ein und helfen diesen Menschen aus ihrer Misere. Eines Nachts um 1:30 Uhr...

Lies hier weiter! >>

Durchlichtungen

Nach ihrer eigenen Heilung stellte Claire fest, dass sie nun auch die Zellinformationen von anderen Menschen sehen konnte, wenn diese freiwillig ihre Zellinformation freigeben.
Zuerst durchlichtete sie die schmerzenden Stellen der Menschen und sah die jeweilige Ursache wie in einer Art Video.
Die Patienten wussten aber oft nicht...

Lies hier weiter! >>

Terminanfragen

Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind und möchten gern einmal eine Durchlichtung buchen, so fragen Sie doch bitte über das nachfolgende Kontaktformular nach einem Termin.
Bei der Terminanfrage werden Ihnen alle freien Termine zugeschickt, die über Skype zu erhalten sind.
Viele Klienten haben mir schon bestätigt,...

Lies hier weiter!

Bücher

Im September 2001 befand Claire sich in Griechenland. Als dann diese große Katastrophe vom 11.9.2001 passierte, bekamen alle Griechen, die bei ihr einen Termin gebucht hatten, eine solche Angst, dass sie glaubten, die Welt würde gleich untergehen und es hätte alles sowieso keinen Zweck mehr.

mehr dazu hier

Online-Seminare

...Doch nach 5 Jahren bat Vater sie: „Kind, bilde mir MEINE Therapeuten aus!“

Sie fragte ihn etwas verängstigt, wie sie das denn machen solle und ER antwortete: „ Genauso, wie ich es Dir gezeigt habe. In der gleichen Reihenfolge, und die Menschen werden es verstehen. In den folgenden Seminarvideos werden dann die Ursachen der Ganzkörperkrankheiten,...

Lies hier weiter!

Seminarinhalte

Es werden dann die körperlichen Beschwerden ausgehend vom Zeh bis zur Haarspitze einzeln angeschaut und
deren seelische Ursache beschrieben, soweit Claire sie schon einmal in der Therapie gehabt hat.
Als letztes erfahren wir, wie unsere Zukunft...

Schau Dir das Eröffnungsvideo an!

Ankündigungsvideos

Zu den einzelnenen Seminarteilen erklärt Claire einige Minuten lang den Inhalt des jeweils aktuell folgenden Seminarteils.
Schau sie Dir an! Es könnten schon wichtige Hinweise für Dich enthalten sein!

mehr dazu hier

Unverbindlich Anfragen